Stud. Hilfskraft (m/w/d) im Forschungsprojekt Scientia

Am Tikvah Institut gUG ist ab sofort im Teilprojekt Scientia (mehr hier) des Verbundforschungsprojektes EMPATHIA³ eine Stelle einer studentischen Hilfskraft (w/m/d) mit oder ohne B.A.-Abschluss für bis zu 20 Stunden/Woche zu besetzen. Die Stelle ist besonders geeignet für Studierende der Rechtswissenschaft, Geistes-, Kultur- und Sozialwissenschaft mit Fokus auf Antisemitismus bzw. jüdisches Leben und Erziehungswissenschaft. Andere Fächer werden bei Aufweisen von einschlägigen Kenntnissen berücksichtigt.

Zentrales Ziel der Arbeit als studentischer Hilfskraft im Projekt ist es, die Projektleitung bei der Entwicklung eines rechtswissenschaftlichen und gesellschaftspolitischen Teilcurriculums und der Koordination des Kerncurriculums Antisemitismus für die Ausbildung künftiger Polizist*innen und Lehrer*innen zu unterstützen.

Aufgaben:

  • Unterstützung der Projektleitung (Büroorganisation, Terminplanung, Absprachen mit Projektpartner:innen, Ablage und Archivierung und Protokollierung von Arbeitstreffen);
  • Bibliotheks- und Internetrecherche, Zusammenstellung und Bibliografieren zu thematisch passenden Quellen und Sekundärliteratur (auch juristische Literatur und Gerichtsurteile);
  • Zusammenstellung, Systematisierung und Aufbereitung der Literatur und Quellen;
  • Unterstützung bei der Vorbereitung von Tagungsbeiträgen, Publikationen und Arbeitstreffen und Wissenstransferprojekten vor Ort-

Vorraussetzungen:

  • fortgeschrittenes Bachelorstudium bzw. Masterstudium der Rechtswissenschaft, Geschichtswissenschaft, Judaistik, Erziehungswissenschaft, Religionswissenschaft oder einer vergleichbaren Sozial- bzw. Gesellschaftswissenschaft (B.A.-Abschluss bzw. Erstes Staatsexamen wünschenswert);
  • Grundkenntnisse im Bereich Antisemitismus und/oder jüdische Geschichte, Religion und Kultur wünschenswert,
  • juristische Grundkenntnisse und Kenntnisse des Bibliografierens juristischer Literatur und von Gerichtsurteilen von Vorteil,
  • Interesse und ggf. ehrenamtliches Engagement im Themenbereich Antisemitismusbekämpfung und Antisemitismusprävention/jüdisches Leben in Deutschland;
  • Befähigung zum selbstständigen und strukturierten Arbeiten im Team;
  • sicherer Umgang mit gängiger MS-Office-Software;
  • sehr gute Kenntnisse der deutschen und gute Kenntnisse der englischen Sprache;
  • Kenntnisse in bibliografischer Software wie Zotero/Citavi von Vorteil.

Das Tikvah Institut gUG steht für Diversität und Chancengleichheit. Daher fördern wir die Zusammenarbeit heterogener Teams. Frauen werden bei gleicher Qualifikation bevorzugt berücksichtigt. Bewerbungen von Menschen mit Behinderung sind uns ebenfalls sehr willkommen.

Bitte richten Sie Ihre aussagekräftige Bewerbung (Anschreiben, Lebenslauf, Zeugnisse) bis zum 28.03.2024 unter dem Stichwort „Hilfskraft Scientia“ zusammengefasst als eine einzelne pdf-Datei zeitnah an info@tikvahinstitut.de.